Irmgard Weber

Irmgard Weber

Pirmasens
 
Geboren 1949 in Schöndorf (Ruwer).
1988 Ramboux-Preis für Malerei der Stadt Trier.
1994 deutsch-russischer Künstleraustausch mit Ausstellungen im Haus der Kunst, Podolsk und in der Galerie Ostoschenko, Moskau.
1995 Reisestipendium der August-Müller-Stiftung Rheinland-Pfalz.
2009 Norwegenstipendium, Oslo und Misterdalen.
2010 Studienreise nach New York, Arbeitsaufenthalt in Beverly Farms, Neuengland.
2012 und 2013 Arbeitsaufenthalt in Island.
2014 Gestaltung der Kulturaktie der Kulturstiftung Trier.

Kontakt:
atelier@irmgard-weber.de
Ausstellungen:
Projekt 40 x 40 cm, 1999-2002
40 x 40 cm, 1999
15 Jahre Junge Kunst, 2000
40 mal 40 x 40 cm, 2001
Standbilder, 2001
40 mal 40 x 40 cm, 2002
Nachlese 2001/2002, 2002
JETZTKUNST JUNGEKUNST, 2008
Magazin kleiner Formate, 2017
Werkschau:
Ohne Titel, 1998
Fadenspiele II, 2008
Ohne Titel, 2008
Kein Gesang, 2009
Ausstellung "Grünland", Frankfurt a.M., 2010
Große Stille, 2013
Veröffentlichungen:
Ausstellungskatalog, 2001
Weitere Links:
Homepage von Irmgard Weber
BBK Rheinland-Pfalz
Galerie F.A.C. Prestel
Joined up Art, Gloucester, 2009
Austellung "Bewohntes Land", Wiesbaden, 2009
Galleri Albin Upp, Oslo, 2009
Ausstellung "Grünland", Frankfurt a.M., 2010
Gemeinschaftsausstellung "ad hoc 3", Trier, 2014
Diese Seite teilen:    Facebook     Twitter     Google+     E-Mail

 


Letzte Aktualisierung: 07.02.2017 21:16:31 © 2017 Kunstverein Trier Junge Kunst e.V.